Autoversicherung Einsteiger – Mobilität wird teuer bezahlt

Autoversicherung Einsteiger – schöpfen Sie Ihr Sparpotenzial aus

Fahranfänger und Einsteiger trifft die erste Autoversicherung besonders hart. Die Autoversicherung für Einsteiger kostet im Regelfall viel Geld, da Fahranfänger in eine hohe Schadenfreiheitsklasse eingestuft werden. Sie zahlen daher häufig das Mehrfache für die Versicherung im Gegensatz zu Fahrzeughaltern, die seit vielen Jahren unfallfrei ein Kfz angemeldet haben. Gerade deshalb bietet es sich insbesondere für Fahranfänger an, Autoversicherungen miteinander zu vergleichen. Hier ist das Einsparpotenzial besonders groß. Eine weitere Möglichkeit bestehe darin, das Fahrzeug als Zweitwagen über ein Familienmitglied (typischerweise die Eltern) zu versichern. Das spart viel Geld, hat aber den Nachteil, dass Sie als Fahranfänger keine Prozente herunterfahren, wie es im Volksmund heißt. Dies bedeutet, dass Sie, wenn das Fahrzeug nicht auf Sie zugelassen ist, keine günstigere Schadenfreiheitsklasse(n), die sich in der Regel jedes Jahr verbessert, herausfahren können. Je länger Sie also selbst kein Fahrzeug angemeldet haben, desto länger dauert es, bis Sie sich in Sachen Versicherungskosten verbessern.

Es gibt aber die Möglichkeit, die Schadenfreiheitsklasse von einem Familienmitglied zu übertragen. In diesem Fall können Sie die heraus gefahrene niedrige Schadenfreiheitsklasse z. B. von einem Elternteil übernehmen und Ihr erstes Fahrzeug auch als Einsteiger günstig versichern.

Autoversicherung Einsteiger – sichern Sie sich ab

Die Haftpflichtversicherung ist der Basisschutz, den Sie in jedem Fall für die Pkw-Anmeldung benötigen. Weitere Kasko-Optionen sollten Sie vom Fahrzeugalter und -wert abhängig machen. Einsteiger wählen aufgrund der hohen Versicherungskosten oft nur den Basisschutz. Aus Kostengründen sollte dennoch nicht auf die Kasko-Versicherung verzichtet werden, wenn das Kfz einen gewissen Wert aufweist. Die Teilkasko haftet zum Beispiel bei Glasbruch, Unwetterschäden und Wildunfällen. Im Schadensfall müssen Sie hingegen die vereinbarte Selbstbeteiligung bezahlen. Neuwertige Fahrzeuge sollten mit der Vollkasko-Versicherung geschützt werden. Selbst wenn Sie einen Unfall selbst verschulden, zahlt die Versicherung den Schaden am eigenen Pkw. Ein Versicherungsvergleich mit dem praktischen Tarifrechner verhilft zu mehr Transparenz aufgrund der Vielzahl der Kfz-Versicherungsanbieter.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.