Depot: Online-Trading mit Wertpapieren

Depot kann direkt online abgeschlossen werden

In der Vergangenheit waren die Einrichtung eines Depots und der anschließende Handel vergleichsweise umständlich. Der Banker musste stets direkt kontaktiert werden – zumeist persönlich oder via Telefon –, um entsprechende Trades, also Transaktionen, vornehmen zu können. Depot-Inhaber mit regem Wertpapierhandel standen hierdurch häufig im fast schon ständigen Kontakt zum Berater. Dies ist heute nicht mehr nötig, da ein Depot ähnlich wie ein Girokonto online verwaltet werden kann.

Depot – Angebote von Kreditinstituten und Finanzdienstleistern

Wer ein Depot eröffnen möchte, kann dieses häufig direkt bei der Hausbank beantragen. Diese bietet im Zusammenhang mit dem Girokonto häufig entsprechende Depot-Produkte an, die jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche Konditionen aufweisen. So sollte unter anderem darauf geachtet werden, dass ein Depot gebührenfrei geführt werden kann. Ebenso wichtig ist ein Blick auf die Transaktionskosten, die entsprechend hoch ausfallen können, wenn das Depot oftmals Ein- und Ausgänge verbucht. Besteht bereits ein Girokonto bei dem Depot Anbieter, kann dieses gelegentlich als Verrechnungskonto verwendet werden. Andere Kreditinstitute bieten hier wiederum interessante Produkte mit guten Leistungen an, wobei die Kosten pro Trade nach oben hin reglementiert sind. So zahlen Sie bei einem Trade bspw. maximal wenige Euros. Halten Sie nach ebendiesen Anbietern Ausschau. Zunehmend drängen auch Anbieter an den Markt, die kostenlose Trades versprechen, beispielsweise bei einem Kauf oder Verkauf in Höhe von mindestens 500 Euro.

Depot: Wählen Sie die passenden Finanzinstrumente

Ein Depot ist verführerisch, da dessen Eröffnung praktisch die gesamte Welt der Risiken und Möglichkeiten eröffnet. Wer sich das erste Mal mit derartigen Finanzgeschäften befasst, sollte die Materie zunächst kennenlernen und nicht direkt einzelne Aktien zeichnen. Viel sinnvoller, da deutlich sicherer, ist zunächst einmal ein Investment in sogenannte Aktienfonds oder ETFs. Fonds bilden eine Vielzahl einzelner Titel ab, was den Vorteil hat, dass die schlechte Performance einzelner Titel keine große Auswirkung auf Ihren Fonds hat. Denn durch die breite Streuung fangen andere Aktien und sonstige Titel den Verlust wieder auf. Lesen Sie sich Stück für Stück in die Materie ein, um Ihr Depot sinnvoll und vor allem lukrativ zu managen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.