Kfz Haftpflichtversicherung: optimal versichert, minimalen Beitrag bezahlen

Kfz-Haftpflichtversicherung ist der gesetzlich festgeschriebene Basisschutz

Wenn Sie ein Fahrzeug beim Straßenverkehrsamt zulassen möchten, müssen Sie einen Nachweis über eine abgeschlossene Kfz-Haftpflichtversicherung vorlegen. Die Haftpflicht ist der rechtlich vorgeschriebene Mindestschutz, den Sie als Halter eines Pkw abschließen müssen. Das heißt im Umkehrschluss: ohne Kfz-Haftpflichtversicherung keine Zulassung. Sie brauchen dem Straßenverkehrsamt nun aber noch keine vollständige Police vorzulegen. Wenn Sie eine Kfz-Versicherung abschließen, erhalten Sie direkt per E-Mail eine vorläufige Versicherungsnummer, die eVB-Nummer. Diese reicht dem Straßenverkehrsamt aus, sodass Ihr Fahrzeug problemlos zugelassen werden kann.

Kfz-Haftpflichtversicherung: diese Leistungen sind inkludiert

Bei der Tarifrecherche nach einer Kfz-Haftpflichtversicherung werden Sie feststellen, dass diese Police deutlich günstiger ist als eine Teilkasko- oder gar Vollkaskoversicherung. Grundsätzlich unterscheide man zwischen:

  1. Kfz-Haftpflichtversicherung
  2. Kfz-Teilkaskoversicherung
  3. Kfz-Vollkaskoversicherung

Die Haftpflicht kommt im selbst verschuldeten Schadensfall ausschließlich für den Schaden am Unfallgegner auf. Der Schaden, der durch einen von Ihnen verursachten Unfall am eigenen Pkw entstehen kann, wird hingegen nicht abgedeckt. Dies ist bei den Kaskoversicherungen anders. Im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung werden hier selbst verursachte Schäden am eigenen Pkw teilweise oder sogar vollständig übernommen. Diese Zusatzleistungen kosten somit mehr, wodurch sich die zumeist deutlich niedrigeren Kosten für die Kfz-Haftpflichtversicherung erklären lassen.

Kfz-Haftpflichtversicherung – wann welcher Schutz sinnvoll ist

Wenn Sie ein altes Fahrzeug zulassen, beispielsweise als Fahranfänger, reicht eine Kfz-Haftpflichtversicherung häufig bereits aus. Fahren Sie hingegen ein neuwertiges Fahrzeug, sollten Sie unbedingt eine Vollkaskoversicherung in Betracht ziehen. Die Erklärung ist einfach: Wenn ein Schaden an einem alten Fahrzeug passiert, ist dies in der Regel nicht so kostspielig wie bei einem Neufahrzeug – es sei denn, es handelt sich um einen kostbaren Oldtimer. Somit sollten Sie für ein neuwertiges und somit wertvolleres Fahrzeug auch eine höhere Absicherung wählen, als bei einem 15 Jahre alten Gebrauchtwagen. Schwieriger wird es bei der Entscheidung zwischen der Kfz-Haftpflichtversicherung und der Teilkaskopolice, die auch bei älteren Fahrzeugen sinnvoll sein kann. Ob Schäden durch Wildwechsel, Unwetter oder Vandalismus – die Teilkaskopolice springt hier ein und sichert Ihnen eine Kostenübernahme, was bei der Kfz-Haftpflichtversicherung hingegen nicht der Fall ist. Prüfen Sie mit dem Online-Versicherungsvergleich, welche Police für Sie die richtige ist.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.