Ein Wechsel der Kfz-Versicherung kann sich besonders lohnen

Jedes Jahr im Oktober und November machen Kfz-Versicherer besonders viel Werbung. Und das hat einen Grund, denn ein Wechsel der Kfz-Versicherung ist zum Ende eines Jahres hin möglich. Die Kündigungsfrist endet allgemein hin am 30. November eines jeden Jahres. Auch Sie sollten die Möglichkeit nutzen und mehrere Angebote miteinander vergleichen. Denn gerade in Bezug auf Kfz-Versicherungen zeigt sich, dass es hier deutliche Preis- und Leistungsunterschiede gibt. Damit Sie Anbieter nicht manuell vergleichen müssen, gibt es Online-Vergleichsrechner. So finden Sie schnell die richtige Police, damit sich der Wechsel der Kfz-Versicherung richtig lohnt.

Kfz-Versicherung wechseln – schnell und problemlos

Viele Autofahrer sind der Meinung, dass mit einem Wechsel der Kfz-Versicherung ein erhöhter bürokratischer Aufwand einhergeht. Doch dies ist nicht der Fall. Sie können Ihre derzeitige Versicherung einfach per Einschreiben kündigen und eine neue Police direkt online abschließen. Es empfiehlt sich dabei, zeitnah zu kündigen, die neue Versicherung aber erst Ende des Jahres abzuschließen. Denn gerade hier überschlagen sich die Versicherer mit Top-Angeboten. Der Vergleichsrechner bietet Ihnen die Online-Gegenüberstellung potenzieller Policen an. Dies bedeutet, dass Sie lediglich Ihre Daten einzugeben brauchen. Den Rest erledigt das Vergleichstool. Hier spielen viele Kleinigkeiten eine Rolle. Können Sie Ihr Fahrzeug nachts in einer Garage abstellen, bedeutet das für Sie einen oft günstigeren Beitrag. Gleiches gilt, wenn Sie bereits eine lange Fahrpraxis nachweisen können oder das Fahrzeug nur sporadisch nutzen.

Autoversicherung wechseln, Tarife vergleichen

Vor dem Wechsel der Kfz-Versicherung sollten Sie stets mehrere Angebote unterschiedlicher Versicherer vergleichen. Denn in der Praxis zeigt sich, dass ein Vergleich bares Geld sparen kann. Es ist nicht ungewöhnlich, dass einige Anbieter eine Teilkaskoversicherung zum Toppreis vorstellen, für den andere Versicherer lediglich eine Haftpflicht anbieten können. Wichtig ist, dass Sie vor dem Wechsel der Kfz-Versicherung feststellen, welche Leistungen Sie überhaupt benötigen. Denn dies ist der erste Schritt, um Kosten bei der Kfz-Police zu sparen. Fahren Sie ein altes Auto, das nur noch wenige Hundert Euro wert ist, lohnt sich eine Teilkaskoversicherung in der Regel nicht, weshalb die günstige Haftpflichtpolice bereits ausreichen könnte. In anderen Fällen kann die Vollkaskoversicherung überzogen sein, beispielsweise dann, wenn Ihr Fahrzeug nur wenige Tausend Euro wert ist und die Kosten für die Police recht hoch ausfallen. Hier macht es Sinn, einen Wechsel der Kfz-Versicherung durchzuführen, um die Kosten aus der Überversicherung zu senken. Denn bei der Vollkaskopolice wird gerade bei Gebrauchten lediglich der Zeitwert ersetzt ­­– nicht aber der Neuwert.

Einsparpotenzial beim Wechsel der Kfz-Versicherung: Kleinigkeiten können viel ausmachen

Wenn Sie bereits sehr günstig versichert sind, können Sie in bestimmten Fällen nur durch einen Wechsel des Fahrzeugs weiter Geld sparen. Denn der Fahrzeugtyp wird massiv in die Beitragsberechnung mit einbezogen, und zwar in Form von Pannen-, Unfall- und Diebstahlstatistiken. Ferner gibt es Regionen, in denen die Versicherung von Grund auf teurer ist als in anderen. Es gibt aber auch einige Punkte, die Sie bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung aktiv beeinflussen können. Dazu gehört die Laufleistung. Es gilt: Je weniger Sie fahren, desto billiger wird die Versicherung. Zudem können Sie Geld sparen, wenn Sie die einzige Person sind, die Ihr Fahrzeug steuern darf. Auch hier gilt: Je mehr Personen Ihr Fahrzeug fahren dürfen, desto höher fallen die Kosten aus. Dies sollten Sie bei einem Versicherungswechsel unbedingt mit beachten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.